Akademische Feier zum Schuljubiläum

Bei festlich fröhlicher Stimmung feierte die Schule am Sportpark am vergangenen Mittwoch ihr 50-jähriges Schulbestehen.

Viele Gratulanten zog es zur Kleinkunstbühne Patat in Michelstadt, um die Schule und alle Menschen, die sie zu dem machen und machten was sie heute ist zu beglückwünschen. In Michelstadt? Ja, ganz richtig, die Erbacher Gesamtschule feiert in der Nachbarstadt ihr Jubiläum. Eine Gegebenheit, die für viel Schmunzeln bei den Gästen sorgte und sich als Running Gag durch die Festsprache von Schulleiterin Heidi Adam sowie durch die Grußworte zog.

Stolz resümierte Schulleiterin Heidi Adam, welche Entwicklung die Schule am Sportpark im Laufe des halben Jahrhunderts vollzogen hat. Von den Anfängen der Mittelpunktschule, über erste Grundsteinlegungen der heutigen Schwerpunkte Musik, Informatik und Sport und über die Hürden, welche die Schule nehmen musste, um überhaupt eine Integrierte Gesamtschule zu werden, bis hin zur Gegenwart und zukünftigen Projekten.

Der erste Kreisabgeordnete Oliver Grobeis bedankte sich in seiner Rede bei allen hart Arbeitenden, die täglich Altbewährtes und neue Herausforderungen meistern und hofft, dass sich Schule allgemein wieder etwas verändert, sodass die Lehrkräfte die kostbare Zeit in die Arbeit mit dem Kind, mit den jungen Menschen im Odenwald investieren können und nicht für Bürokratie aufbrauchen.

Ingo Stechmann, Schuldezernent des Staatlichen Schulamtes, ist sich sicher: „Bildung ist nicht das Befüllen von Fässern, sondern das Entzünden von Flammen.“ (Heraklit) und er wünscht sich, dass mithilfe der Schule am Sportpark diese Flammen im Odenwald entfacht werden und leuchtend in die Welt getragen werden.

„Die Schule am Sportpark ist unsere Schule.“ Leitete der Erbacher Bürgermeister Dr. Peter Traub sein Grußwort ein und verdeutlichte die Wichtigkeit der Integrativen Gesamtschule für die Stadt Erbach und auch für die Umgebung.

Bürgermeister Stephan Kelbert aus Michelstadt ließ es sich nicht nehmen persönlich zu gratulieren. Er berichtete, dass man in Michelstadt über die Erbacher Schule stets große Lebendigkeit und Leidenschaft höre und betonte, dass es kein Konkurrenzdenken zwischen der Schule am Sportpark (Erbach) und der Theodor-Litt-Schule (Mittelstufenschule in Michelstadt) gäbe. Wichtig sei, dass man den Kindern eine tolle Chance ermöglicht, in jeder Lebensphase aktiviert zu werden und sich zu entwickeln. Ein Aspekt, der durch die vielen Schulleiter und Vertreter der Odenwälder Schulen unterstützt wurde. Am Ende seiner Rede stellte Herr Kelbert schmunzelnd fest, dass er der einzige Redner sei, der die Schule am Sportpark selbst als Schüler besucht habe und man solle bedenken, was aus ihm geworden ist.

Im weiteren Verlauf wurden viele Glückwünsche und Spenden überreicht und auch die Festschrift, welche anlässlich zum 50. Jubiläum verfasst worden ist, vorgestellt.

Das abrundende Highlight lieferte Han’s Klaffl mit seiner Show „40 Jahre Ferien – ein Lehrer packt ein“, das humorvoll den Beruf des Lehrers karikierte.

Dieses Dokument wurde erstellt am 22.02.19 durch Nele Lengfeld.
Die letzte Bearbeitung erfolgte am 26.02.19 durch Anika Knapp.