Grenzgänger 2022

Großartige Aussichten, wunderschöne Berglandschaften, ein traumhafter Sonnenuntergang und höllische Schmerzen in den Beinen, so die Rückmeldung der diesjährigen Grenzgänger.  Insgesamt Neun Schülerinnen und Schüler der Sportpark kam zu diesem Ergebnis. Eindrücke wie die Wimbachklamm, die Unterschiedlichen Berghütten oder herauszufinden ab wann das Wandern echt keinen Spaß mehr macht?  All dies konnten die Grenzgänger in vier sonnigen Sommertagen herausfinden. In diesem Jahr war es eine Tour mit vielen Perspektivwechseln. So war der Weg nicht das Ziel, sondern führte mit all seinen Herausforderungen und Anstrengungen zum individuellen Ziel der einzelnen Grenzies. Im zweiten Jahr der Pandemie stand die Welt der Schülerinnen und Schüler immer noch auf dem Kopf und hier den richtigen Weg zu finden ist nicht immer einfach. Für die Grenzies blieb nicht aus, den Blickwinkel vom isolierten einzelnen Handeln wieder abzulegen, um nicht nur auf sich, sondern auch auf die ganze Gruppe zu achten. 

Grenzgänger 2022

Grenzgänger 2022

 Grenzgänger 2022

Auf der Tour ist der zentrierte, klare und eingeschränkte Blick, mit dem Wandern auf einem schmalen Pfad, der den Berg hinauf führt zu vergleichen. Oben angekommen, veränderte sich die Sichtweise, vom eingeschränkten zentrierten Blick auf den Weg, zum Rundumblick. Hier konnten Perspektiven um 360° erweitert werden.

An dieser Stelle sei dem Autohaus Thierolf für die unglaubliche Unterstützung, der Kreisstadt Erbach, der Schule am Sportpark und dem Odenwälder Verein für Bildungs- und Kulturarbeit im Namen der diesjährigen Grenzgänger mehr als 360-mal gedankt. Alle zusammen haben es ermöglicht den Jugendlichen eine echte Herausforderung zu bieten.