Kreativwettbewerb

 

Erstmalig und anlässlich der Olympischen und Paralympischen Spiele in Rio de Janeiro veranstaltete die Deutsche Olympische Gesellschaft e.V. (DOG) den Kreativwettbewerb „Sport verbindet“. Aufgerufen zur Teilnahme waren Grundschulen, Förderschulen und alle weiterführenden Schulen.

Ca. 100 Schulen mit ca. 2.500 Schülerinnen und Schüler sind dem Aufruf der DOG gefolgt und haben sich mit viel Fleiß und intensiv den Herausforderungen des Wettbewerbs gewidmet.

Die Klasse 8e interpretierte das Leitthema fotografisch und setzte somit ein Zeichen für Toleranz, Fair Play und gemeinsames Sporttreiben.

Über einen 3. Platz in der Kategorie: Klassenstufen 7-10 freuten sich die Schülerinnen und Schüler und mit ihnen die Klassenlehrerin Frau Sigrid Konrad und die Sportlehrerin Frau Yvonne Gärtner.

Die Schule am Sportpark ist eine „Schule ohne Rassismus –Schule mit Courage“ und arbeitet in diesem Bereich seit langen Jahren erfolgreich mit der Jugendsozialarbeit der Stadt Erbach und der Lernstubb Michelstadt zusammen.

Dieses Dokument wurde erstellt am 23.03.17 durch Anika Knapp.
Die letzte Bearbeitung erfolgte am 23.03.17 durch Anika Knapp.