Digitalisierung – aber wie?

Der Pädagogische Tag an der Schule am Sportpark

 

Das Wort „Digitalisierung“ ist seit einiger Zeit in aller Munde. Jeder hat seine spezifischen Gedanken dazu, doch was bedeutet es konkret? Was beinhaltet es für mich, für die Gesellschaft, für uns als Schule?

Sehr eindrucksvoll und mit vielen Beispielen rund um den vernetzten Globus erläuterte Medienpädagoge Jan Rathje dem Kollegium der Schule am Sportpark im Rahmen des pädagogischen Tages die Relevanz der Medienbildung.

Computerisierung findet statt, die Welt ist online und fast alle unsere Schülerinnen und Schüler sind mittendrin: es wird gegoogelt, anstatt in einem Buch nachzuschlagen, in Messengern teils rund um die Uhr geschrieben, Videos ohne Altersbeschränkung geguckt und personalisierte Fotos in Sozialen Medien hochgeladen. Für sie sind Medien wie das onlinefähige Smartphone nicht mehr wegzudenken, es gehört zur normalen Kommunikation einfach dazu, aber nicht jedem sind die potenziellen Gefahren bewusst.

Für einen cleveren und vor allem kritischen Umgang mit den (neuen) Medien müssen Kinder und Jugendliche gewisse Kompetenzen erlangen. Zum Beispiel sollen Schüler ihre eigene Mediennutzung reflektieren können, Vor- und Nachteile digitaler und analoger Medien abwägen können und sich der Folgen der Digitalisierung für ihre Gesundheit und Umwelt bewusst sein. Eine Aufgabe, die Schule nicht allein, sondern in Zusammenarbeit mit dem Elternhaus, den Schülerinnen und Schülern sowie den staatlichen Institutionen angehen muss.

Aus diesem Grund nutzte das Kollegium den Pädagogischen Tag 2018, um zu besprechen, welchen Auftrag Medienbildung speziell für die Schule am Sportpark mit sich bringt. In kleineren Arbeitsgruppen wurde gesammelt, was in diese Richtung bereits getan wird und es wurde begonnen, ein neues fachspezifisches und fächerübergreifendes Medienbildungscurriculum zu erstellen. Die Schülerinnen und Schüler sollen schrittweise und unterstützt an die neuen Medien herangeführt werden, sodass sie in der Lage sind, reflektiert mit ihnen umzugehen.

 

Herzlichen Dank an Herrn Rathje sowie an die Projektgruppe Mediencurriculum für die Durchführung und Organisation des Pädagogischen Tages.

 

Dieses Dokument wurde erstellt am 07.11.18 durch Anika Knapp.
Die letzte Bearbeitung erfolgte am 07.11.18 durch Anika Knapp.