Erfolgreiche Durchführung der Präsentationsprüfungen

In dieser Woche haben 85 Zehntklässlerinnen und Zehntklässler ihre Präsentationsprüfungen an der Schule am Sportpark durchgeführt und trotz coronabedingten Erschwernissen erfolgreich bewiesen, welches Potential in ihnen steckt.

Sila I. zu Beginn ihrer Präsentation

Die Präsentationsprüfung ist die erste Prüfung, die zum erfolgreichen Bestehen der mittleren Reife führt. Die zentralen, schriftlichen Prüfungen folgen im Juni.

Im Gegensatz zu den zentralen Abschlussprüfungen, die hessenweit dieselben sind, stellt die Präsentationsprüfung für die SchülerInnen die Chance dar, sich mit einem Thema ihrer Wahl intensiv auseinandersetzen. Dabei wurde auch in diesem Schuljahr wieder deutlich, wie vielfältig und breit gefächert die Interessenbereiche unserer SchülerInnen sind: „Plastik in unseren Weltmeeren“, „Bodyshaming“, „Lobbyismus in der Autoindustrie“, „Vegane Ernährung“, „Umgang mit Depressionen“, „Relevanz von Jugendfeuerwehren“, nur um einige der selbstgewählten Themenbereiche zu nennen.

Die Suche nach einem geeigneten Thema begann für Viele bereits im September letzten Jahres und begleitete die SchülerInnen neben den regulären Unterrichtsanforderungen im kompletten ersten Halbjahr. Dazu gehört ebenfalls das Schreiben einer ca. siebenseitigen, wissenschaftlich geprägten Hausarbeit, die der Vorbereitung auf den Prüfungstag bildet.

Begleitet werden die Prüfungen von einer Betreuungslehrkraft, die sich die SchülerInnen als MentorIn ebenfalls selbst suchen. Die Betreuungslehrkraft berät und betreut die Schüler während der Vorbereitungszeit und steht ihnen für alle Fragen zur

Simge S. präsentiert die unterschiedlichen Arten von Depressionen

Verfügung. Sie ist ebenfalls Prüfer am Tag der Präsentation. Gemeinsam mit einem Mitglied der Schulleitung sowie einem Protokollanten bilden diese drei die Prüfungskommission.

Parallel fanden in diesem Schuljahr erstmals Workshops für die SchülerInnen des 10. Jahrgangs statt, in denen sie an das wissenschaftliche Arbeiten herangeführt wurden. Frau Lengfeld und Herr Schäfer unterstützten die SchülerInnen u.a. bei der Themenfindung und dem Formulieren einer Problemfragestellung, der Erstellung einer Gliederung sowie einer strukturierteren Recherche. Der Umgang mit (un-)seriösen (Internet-)Quellen und korrektes Zitieren standen ebenfalls auf der Workshopagenda.

Wir sind stolz auf die Kreativität, den Elan und die Seriosität, die unsere Zehntklässler und Zehntklässlerinnen im Rahmen der Präsentationsprüfungen bewiesen haben und wünschen ihnen weiterhin viel Erfolg beim Erreichen ihres Realschulabschlusses an der Schule am Sportpark.