Schulinterne Lehrerfortbildung „Medien und Sucht“

Medien können Kinder und Jugendliche fesseln. Chatten in Sozialen Netzwerken, Surfen und Spielen im Internet – die Faszination lässt sie gar nicht mehr los. Die Kinder und Jugendlichen vergessen die Zeit, stehen unter sozialem Druck. Hier sind Eltern gefragt, aber auch die Schule, um ihnen die Möglichkeit zu geben ihre eigene Mediennutzung kritisch zu reflektieren: Wo verläuft die Grenze zwischen Medienkompetenz und Sucht? Was bedeutet dies für die Gesundheit der Jugendlichen und ihre Umwelt? Sehr eindrucksvoll und mit vielen Beispielen aus der Praxis erläuterte Horst Weigel von der Fachstelle für Suchtprävention des DRK Odenwaldkreis den Kolleg-/innen das Konzept des Projektes „Medien und Sucht“. Er stellte eine Unterrichtseinheit für drei Schulstunden vor. Sowohl in der Theorie als auch in der Praxis wurden die einzelnen Bausteine von den teilnehmenden Kolleginnen durchgeführt.

 

Dieses Dokument wurde erstellt am 15.05.19 durch Anika Knapp.
Die letzte Bearbeitung erfolgte am 15.05.19 durch Anika Knapp.