Praktika, Klassenfahrten und sonstige Veranstaltungen

Die folgenden Informationen stammen von der Webseite des Hessischen Kultusministeriums. Wie genau wir mit der Abwicklung der betroffenen Klassenfahrten etc. verfahren, werden wir Ihnen im Laufe der nächsten Wochen mitteilen.

Absage aller Exkursionen, Studien- und Klassenfahrten 

Alle Fahrten, die bis zum Ende des Schuljahres 2019/2020 durchgeführt werden sollten, sind abzusagen. Dies umfasst alle Schulfahrten, unabhängig davon, ob der Zielort vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesen ist.

Ebenfalls sind alle Unterrichtsgänge und außerunterrichtlichen Veranstaltungen abzusagen (z.B. Schulpraktika, Ostercamp - Anm. d. Red.).

Das Land Hessen übernimmt bei Absage von Exkursionen, Schüleraustauschen, Stu-dien- und Klassenfahrten die berechtigten, vom Veranstalter in Rechnung gestellten Stornokosten. Es gilt die allgemeine Schadensminderungspflicht. Zur Einhaltung der Schadensminderungspflicht bitte ich Sie, wie folgt vorzugehen:

  • Prüfen Sie, ob es eine Umbuchungsmöglichkeit für einen späteren Zeitpunkt gibt.

  • Machen Sie Ansprüche gegen eine Reiserücktrittsversicherung geltend.

  • Machen Sie geltend, dass ersparte Aufwendungen nicht in Rechnung gestellt werden.

Nähere Informationen über die Abwicklung der Kostenerstattung erhalten Sie zeitnah über das zuständige Staatliche Schulamt.

Die Möglichkeit der Kostenübernahme infolge der Absage gilt auch für Ersatzschulen.

Quelle: Schreiben des Hessischen Kultusministeriums an alle Schulleiter*innen vom 13.03.2020