Tierschutz und Nachhaltigkeit im Schulalltag

Die Aktionen „Tierschutz - eine Welt für alle“  und „Ernte gut, alles gut: unser Apfel - das Projekt mit Stiel“ fanden im Rahmen des 4. Hessischen Tages der Nachhaltigkeit an der Schule am Sportpark in Erbach statt.

Mit einem spannenden und erfolgreichen Lehrprogramm  aus den USA erhielten die Schülerinnen und Schüler  einer fünften Klasse Einblicke in die erstaunliche Welt der Tiere.  So erfuhren sie Tiere zu respektieren, indem man ihre einzigartigen Fähigkeiten und Verhaltensweisen nachvollziehen lernt. Die Schüler sprachen darüber, wie Rehe ihren Artgenossen als Führer dienen, wenn diese erblinden und wie Elefanten ihre Toten betrauern. Anhand von Kurzgeschichten und Filmausschnitten konnten die Kinder erkennen, wie wichtig Empathie, Achtung und Mitgefühl gegenüber Tieren für die Zukunft unseres Planeten sind.

Die zweite Aktion an diesem Tag, Unser Apfel - das Projekt mit Stiel - beleuchtete das Kulturgut OdenwälderApfel undStreuobstwiesen. Die Jugendlichen hatten Äpfel auf einer projekteigenen Streuobstwiese geerntet. Daraus wurde Apfelmus hergestellt, wobei die Schülerinnen und Schüler  über die Tatsache staunten, dass zur Herstellung kein zusätzlicher Zucker verwendet wurde. Die reifen Odenwälder Äpfel haben eben alles, was es zu dieser leckeren Speise braucht. Etwas verfeinert mit Zimt wurde das Mus Schülern und Lehrern auf  frisch gebackenen Crepes serviert. Dazu gab es frisch gepressten Apfelmost, der mit der eigenen Kelteranlage gekeltert worden war.
Eine Schautafel informierte des Weiteren mit Bildercollagen über das Apfelprojekt.

Die jungen Leute lernten an diesem Tag nicht nur die Verarbeitung des Odenwälder Kulturgutes Apfel und Streugutwiese kennen, sondern sie informierten sich auch mit dem Anbau, der Bewirtschaftung und Pflege dieser Frucht; es ging darum, die Wertschätzung heimischer Produkte zu stärken.
Eines kann als Fazit des Tages der Nachhaltigkeit gesagt werden: Die Produkte um den Apfel haben die jungen Leute sehr gut angenommen. Der Einsatz der Teilnehmer hat sich gelohnt. Über diesen Tag hinaus hat sich ein Erfahrungsraum geöffnet, in dem die mitwirkenden Schüler  Anerkennung erfahren haben, die sie dazu anspornt, sich weiter zu engagieren. Das Bewusstsein für die Thematik hat sich offenbar weiterentwickelt.

Dieses Dokument wurde erstellt am 28.10.16 durch Anika Knapp.
Die letzte Bearbeitung erfolgte am 28.10.16 durch Anika Knapp.