Ein tolles Völkerballturnier

Schülerreporterin, Leonie Rettig (Foto: vorne links) aus der Klasse 5a, berichtet von ihren Erlebnissen während des Völkerballturniers:

Ich fand das Völkerballturnier richtig gut!

Morgens um  neun Uhr kam der Bus, mit dem wir in die Campus Halle hinter der TLS gefahren sind. Es war ein Doppeldeckerbus, in dem schon 2-3 andere Mannschaften saßen. In der Halle gab uns unser Trainer, Herr Müller, die „Schule am Sportpark“ -Trikots, damit jeder wusste von welcher Schule wir kommen. Unten in der Halle wärmten wir uns als Team gemeinsam auf. Insgesamt spielten wir gegen fünf Schulteams, gegen drei Grundschulteams und gegen zwei von weiterführenden Schulen.

Gespielt wurde auf sechs verschiedenen Feldern.

Das erste Spiel gegen eine Grundschule gewannen wir. Das zweite Spiel, wieder gegen eine Grundschule, begann nur ein paar Minuten nach unserem ersten Sieg und wir gewann wieder.

Auch das dritte Spiel gegen die letzte Grundschule gewannen wir. Während einer längeren Pause, wurden die Spiele ausgewertet und wir erfuhren, dass wir im Finale spielen durften.

Das erste Finalspiel fand gegen das Team vom Gymnasium statt, leider haben wir das Spiel verloren. Wir ärgerten uns ein wenig darüber, dass das Gymnasium eine ganze Klasse zum Anfeuern dabeihatte, das hat einen wirklich abgelenkt, auch wenn das Team gut gespielt hat.  Das andere Spiel gegen die GAS aus Reichelsheim haben wir aber wieder gewonnen.

Am Ende des Turniers wurden alle 13 Plätze geehrt. Kevin und Lenja durften für unser Team nach vorne gehen und die Urkunde abholen, auf der wir dann alle unterschrieben haben.

Zurück zur Schule ging es wieder mit dem Doppeldeckerbus. Das war ein toller Tag!