Der ausdruckstärkste Leser des Jahrgangs 6 steht fest

Die Gratulanten und Klassensieger 2020/2021 (v.l.): Frau Schmitz, Simela, Lina, Elias, Daniel, Maja und Herr Schreiber

 

Das lebendige Vorlesen ist eine der schönsten Künste, die im Fach Deutsch geschult werden. Aus diesem Grund haben sich auch in diesem Schuljahr die Sechstklässler der Schule am Sportpark auf die Buchseiten gestürzt, um ihr perfektes Vorlesebuch für den Vorlesewettbewerb 2020/2021 zu finden. Dieser Wettbewerb findet bereits seit 61 Jahren in Deutschland statt. Jedes Jahr nehmen rund 600.000 Schülerinnen und Schüler daran teil, 7.000 Schulsieger werden gekürt. Als Klassensieger haben Lina Knapp (6a), Maja Spatz (6b), Simela Stamboulidou (6c), Daniel Meisengelter (6d) und Elias Hoyer (6e) ca. 580.000 Mitbewerber hinter sich gelassen, um vor der Jury der Schule am Sportpark stimmlich gegeneinander anzutreten.

Frau Giebenhain (Schulbibliothek und Deutschkollegin), Frau Horn (jahrelange Mitarbeiterin der Schulbibliothek), Frau Weiers (KÖB - Katholische Öffentliche Bücherei St. Sophia),  Frau Demmel (Schulbibliothek) und Herr Schreiber (Stufenleiter 5/6) hatten die Ehre in den Zuhörergenuss der fünf Vorleser und -leserinnen zu kommen und die Verantwortung den ausdruckstärksten Leser, beziehungsweise Leserin des Jahrgangs 6 auszuwählen.

Das Ganze fand in diesem Jahr, wie vieles andere, unter besonderen Umständen statt. Anstatt vor Publikum und unterstützenden Freunden vorlesen zu dürfen, mussten sich die Klassensieger ganz allein der Jury stellen und nur mit ihrer Stimme, durch das Variieren des Tempos und der Lautstärke, durch den hörbaren Wechsel zwischen Figurenrede und Erzählpassagen und den Einsatz einer sehr guten Lesetechnik, den Text zum Leben erwecken und somit die Jury überzeugen. Neben einem selbstausgewählten, geübten Textausschnitt aus einem Roman ihrer Wahl, mussten die Sechstklässler auch Ausschnitte aus Harriett Beecher Stowes „Onkel Toms Hütte“ spontan vorlesen.

Die Pausen nutzen die SchülerInnen, um sich gegenseitig Mut zuzusprechen und lösten ihre Aufregung, indem sie sich ihre Bücher für die nahenden Ferien empfahlen. Lina empfiehlt ihr Buch „Pferdeflüsterer Academy – Ein geheimes versprechen (Bd.2)“ von Gina Mayer beispielsweise allen Pferdefreunden zwischen 10 und 15 Jahren, die das Abenteuer lieben. Maja überzeugte bei ihrem Buch „Zaubereulen im Federland – Das Geheimnis von Athenaria“, geschrieben von Ina Brandt, das Spannende und Fantasievolle und ist der Meinung, dass man das Buch auch mit über 80 Jahren noch lesen sollte. Simela entschied sich für den Vorlesewettbewerb für Kristina Dunkers „Anna Eisblume“, da sie dieses Buch in der Schulbibliothek sofort ansprach und zum Lesen animierte. Elias stellte das Fantasybuch „Paluten Freedom – Schlamassel im Weltall“ (Patrick Mayer) vor. Ihm gefällt daran vorallem die Story aus der Welt von Minecraft Freedom und sagt, das Buch sei ein absolutes Muss für jeden Minecraftspieler. Daniel präsentierte das Buch „Die drei ??? – Kreaturen der Nacht“ von Marco Sonnleitner und findet die mitreisende Krimigeschichte für gruselliebende Leser zwischen 10 und 12 Jahren genau richtig.

Mit seinem vorbereiteten „Die drei ???“-Ausschnitt und dem ungeübten Fremdtext gelang es Daniel die Jury am stärksten von sich zu überzeugen und wurde zum Schulsieger 2020/2021 ernannt. Daniel darf die Schule am Sportpark im kommenden Kalenderjahr bei dem Kreiswettbewerb vertreten.

Das Buchkabinett Erbach machte den Klassensieger noch eine ganz besondere Freude. Die Schüler und Schülerinnen erhielten je einen Büchergutschein im Wert von 15 Euro, der Schulsieger, Daniel, sogar einen über 20 Euro. Damit steht der passenden Ferienlektüre nichts mehr im Wege.

Herzlichen Glückwunsch und viel Spaß bei der Auswahl eines neuen Buches.

Die Jury und Preisverleiher 2020/2021 (v.l.): Frau Schmitz, Frau Demmel, Frau Giebenhain, Frau Horn, Frau Weiers, Herr Schreiber

 

Wir bedanken uns herzlich bei den ehrenamtlichen Mitgliedern der Jury, der stellvertretenden Schulleiterin, Frau Schmitz, und dem Buchkabinett. Nur durch Ihr aller Zutun konnte der Vorlesewettbewerb für die Schüler und Schülerinnen so schön gestaltet werden.