Winterzauber

Die Schülerreporter der Schule am Sportpark, Laura Schmidt (7a) und Taylan Güzel (7a), teilen ihre Eindrücke des diesjährigen Winterzaubers.

Schülerreporter Taylan und Laura

Freitag, der 13., ist eigentlich für seine Horror-Geschichten bekannt, doch der Winterzauber der Schule am Sportpark bewies, dass sich Feierlichkeiten an diesem Tag nicht immer um Gruseliges drehen müssen.

Der Winterzauber war ein voller Erfolg!

Unsere Schule war ausgezeichnet gefüllt. Sowohl mit Menschen, als auch mit dem Duft, den die leckeren Köstlichkeiten verströmten.

Die Musikprogramme waren himmlisch, man konnte den Gästen die Freude, die sie hatten, ansehen und buchstäblich am Gesicht ablesen.
Viele Klassen hatten sich bereit erklärt, schöne Aktionen zu veranstalten. Beispielsweise wurden Salze und Zucker mit verschiedenen anderen Zutaten veredelt und vermischt, Kinderpusch und Pizza wurden verkauft, Bücherboxen wurden kreativ gestaltet, Weihnachtsschmuck und -karten gebastelt, Waffeln gebacken, Crêpes vernascht. Für jeden war etwas mit dabei, sogar einige Experimente im Chemiesaal, die die Atmosphäre der Weihnachtsgeschichte noch einmal auf besondere Art unterstreichen sollten.

Als der Winterzauber dann leider ein Ende nehmen musste, gingen wir alle mit einem Lächeln im Gesicht und hervorragendem Essen im Magen hinaus in den winterlichen Abend.

 

Wir bedanken uns bei allen Beteiligten und Gästen und hoffen, übernächstes Jahr wieder ein so volles Haus vorzufinden und viele Leute herzlich empfangen und begrüßen zu dürfen.

Ein besonderes Dankeschön geht an die Bäckerei Fröhlich für die großzügige und zu gelich köstliche Spende des Lebkuchenteigs.