Berlin, Berlin wir waren in Berlin

Berlin, Berlin wir waren in Berlin!

Image
Image

Im Berliner Horst-Korber-Sportzentrum wurden in drei Wettkampfklassen die besten Schulteams Deutschlands gekürt. Und die Schule am Sportpark war in ihrer Geschichte zum ersten Mal in Berlin dabei und schaffte es, nach der Sensation bei der Hessenmeisterschaft, sich erneut respektabel zu präsentieren und auf höchstem Niveau mitzuhalten!

Austragungsort für das Schul-Turnier war das Horst-Korber-Sportzentrum (HKS), das sich in unmittelbarer Nähe des Berliner Olympiastadions befindet. Dort werden oft auch die Bundesfinals anderer Sportarten im Rahmen des JtfO ausgetragen. Das HKS bietet einem Bundesfinale beste Möglichkeiten: In der modernen Halle ist Platz für sechs Spielfelder sowie Tribünen. Hier haben die mitreisenden Zuschauer und zeitweise pausierenden Teams ausreichend Platz.

Am 09.06.24 reiste die Mannschaft mit ihrem betreuenden Sportlehrer Rutkowski an. Die Reise wurde überhaupt nur durch die tatkräftige Unterstützung der Schulleitung, des Fördervereins der Schule sowie der Schmitt-Lynker-Stiftung ermöglicht! Besonders die Stiftung nahm unserer Schule den finanziellen Kraftakt ab und sponsorte sogar noch neue Trikots. Herzlichen Dank dafür!

Gespielt wurde an zwei Tagen. Die sportlichen Erwartungen waren nicht hoch, denn als Neuling war man glücklich einfach nur dabei zu sein. Doch die Mannschaft war sowohl taktisch als auch physisch unfassbar gut drauf. Schon im ersten Spiel zeigte man gegen das Bundesland Bremen eine beachtliche Leistung und gewann verdient nach einem 0:1 Rückstand noch 3:2! Damit wuchs das Selbstbewusstsein und der Glaube daran, in dem Turnier doch eine Rolle spielen zu können. Im zweiten Spiel gegen Sachsen-Anhalt war die Schule am Sportpark erneut im Rückstand. Doch die Mannschaft war ein „Mentalitätsmonster“, das nie aufgab und das Spiel erneut zu ihrem Gunsten drehte. Am Ende ein 3:1 Sieg! Im dritten Spiel gegen den späteren knapp geschlagenen deutschen Vizemeister Berlin, bekam die Mannschaft ihre Floorball Grenzen aufgezeigt. Zum ersten Mal sah man, was es bedeutet, wenn Schulen mit Floorball Vereinen und Auswahlspielerinnen und -spielern auftreten. Innerhalb von 15 Minuten wurde unsere Schulmannschaft mit 6:1 besiegt. Dennoch sprach Berlins Trainer nach dem Spiel seine Anerkennung aus und lobte die unkonventionelle Spielweise unserer Mannschaft. Gespickt mit vielen Fußballern wäre der Spielstil ungewohnt, jedoch sehr erfrischend für die junge Sportart.

Im letzten Spiel wuchs unsere Mannschaft über sich hinaus und besiegte souverän ihren Gegner aus Brandenburg mit 4:2! Damit stand man völlig überraschend aber verdient im Viertelfinale.

Am Dienstag stand das Viertelfinale gegen den Favoriten aus Weißenfels (Sachsen-Anhalt) auf dem Programm. Weißenfels gilt als „FC Bayern München" des Floorballs und lies uns keine Chance. Am Ende stand eine bittere aber verdiente 6:1 Niederlage. Im letzten Spiel lieferte unsere Schule erneut ein starkes Spiel gegen Bremen. Lange stand das Spiel 0:0. Erst in der Schlussphase kassierte man zwei Tore und der sechste Platz wurde erreicht.

Insgesamt kann man auf die Leistung der Mannschaft sehr stolz sein. Die beiden anderen hessischen Mannschaften (ebenfalls Platz 6 im Wettkampf 4/ 10. Platz im Wettkampf 2) erreichten keine bessere Platzierung. Land Hessen wurde würdig, ehrgeizig und stets fair vertreten.

Neben dem sportlichen Turnier konnte die Schülermannschaft auch kulturelle Aktivitäten in der Hauptstadt miterleben. So wurde am Dienstag die Umgebung um das Brandenburger Tor mit der EM-Kulisse erkundet. Am Mittwoch stand alles im Zeichen des Bundestags. So wurde das Reichstagsgebäude besichtigt, ein Gespräch mit dem Bundestagabgeordneten Dr. Zimmermann geführt sowie im Anschluss im Bundestag zu Mittag gegessen.

Eine rundum gelungene Fahrt, die für alle unvergessen bleiben wird.

Suche

Kontakt

Schule am Sportpark
Am Drachenfeld 2
64711 Erbach

Tel.: 06062 / 9555 89 - 0
Fax: 06062 / 9555 89 - 40
Mail: schuleamsportpark.erbach@odenwaldkreis.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.